Herzenstage 2016 - Meine Herzensbücher und -filme

Sonntag, Februar 14, 2016


Seit gestern sind die Herzenstage voll im Gange. Viele wunderbare Beiträge und Buchempfehlungen gab es schon, auf Twitter wurde fleißig getwittert, sodass meine Timeline voller Liebe war (und mich viel zu oft vom Lernen abgehalten hat.)

Anlässich der Herzenstage möchte ich euch auch gerne meine Herzensbücher und -filme vorstellen:


"Eleanor & Park" ist eins der wenigen Bücher von Rainbow Rowell, die bisher ins Deutsche übersetzt wurden.  In "Eleanor & Park" geht es um zwei grundverschiedene Jugendliche, die zunächst wenig voneinander halten, zwischen denen sich jedoch mit der Zeit etwas entwickelt. Obwohl die Geschichte vom Grundprinzip her nichts neues ist, gehört sie für mich zu den hinreißenstend und intensivsten Liebesgeschichten überhaupt und der zeigt, was man nicht aus Liebe alles tut.

"Liebe ist was für Idioten. Wie mich." von Sabine Schoder sollte man schon allein wegen des Titels lesen. Und wegen Protagonistin Viki. Auch Viki und Jay und halten anfangs nicht viel voneinander, doch durch einen One-Night-Stand kommen sich beide näher als jemals gewollt. Und was sich daraus entwickelt ist herzerwärmend wie herzzereißend zugleich. 

In "Eigentlich Liebe" lädt Anne Sonntag sowohl den Leser als auch die Protagonisten Vero, Clara und Hanna auf eine turbulente Hochzeit ein, die alles in den Schatten stellt. Die Hochzeit an sich ist allerdings eher Nebensache, denn auf die Gäseliste kommt es an. Und die sorgt für ganz schönes Chaos. Wer eine lockere, witzige, aber dennoch wirklich süße Liebesgeschichte sucht, der sollte zu Frau Sonntag greifen!

Ja, die Atkins. Mit "Die Achse meiner Welt" hat mich die Autorin 2014 ganz schön zum weinen gebracht.  Ein Wechselbad der Gefühle erlebt man hier, von traurig und depressiv, über verwirrt zu freudig. Eine wirklich wundervolle Geschichte über das Leben, die Liebe und das Nutzen von zweiten Chancen. Ein Buch, dass mit den ganz großen Emotionen auftrumpft - und einem Ende, dass es in sich hat!

Eine meiner Lieblingsautorinnen ist bekanntlich Adriana Popescu. Bisher habe ich alle ihre Geschichten geliebt, aber mit "Ewig und eins" hat sie für mich letztes Jahr nochmals einen drauf gesetzt. Ella, Ben und Jasper dachten ihre Freundschaft wäre für immer - bis das Leben sich dazwischen gedrängt hat. Auf einem Klassentreffen sehen sich wieder. Vor ihnen liegt nur eine Nacht, ehe jeder wieder seinen Weg geht. Eine Nacht, in der alles ist wie früher, eine Nacht voll Liebe und Emotionen, eine Nacht in der alles ausgesprochen wird. Das Schönste an Adrianas Geschichten ist dabei immer, dass sie so perfekt lebensecht sind.

Sicherlich habe ich noch weitaus mehr Bücher, aber diese 5 möchte ich auch wirklich ans Herz legen, wenn ihr sie noch nicht gelesen habt!


Kommen wir zu den Filmen. "Beim Leben meiner Schwester" ist wohl sehr bekannt. Und irgendwie auch traurig. Das Buch selber kenne ich nicht, habe aber gelesen, dass das Filmende sich stark vom Buch unterscheidet. Wie dem auch sei, "Beim Leben meiner Schwester" ist trotzdem ein schöner Film, der die Frage aufwirft, ob man einen Menschen einfach so sterben lassen kann. 

Wer kennt sie nicht, die wohl größte Liebesgeschichte aller Zeiten: Romeo und Julia. In "Briefe an Julia" stößt Sophie in ihrem Verona-Urlaub in einer Seitengasse auf den Hof, in dem der berühmte Balkon von Shakespeares Romanheldin liegt. Und auf eine Wand, an die Frauen Briefe heften, um sich einen Rat bezüglich ihrer unglücklichen Liebesbeziehung zu holen. Auch wenn der Film etwas kitschig ist, und sich dabei vielleicht sogar einiger Klischees bedient, so bietet er doch nette Unterhaltungsstunden für die ganz harten Romantik-Versessenen unter uns. Und der Film zeigt, dass man egal in welcher Situation immer auf die Liebe hoffen kann.

Okay, zugegeben "Schlussmacher" ist vom Titel nicht unbedingt ein Film für Valentinstag. Ich hätte auch einen anderen Schweighöfer-Film auswählen können, weil ich alle seine Filme einfach nur liebe, da trotz des großen Unterhaltungsfaktors immer eine bestimmte Message mitschwingt, die sich in der Regel um das Leben an sich dreht. Schon allein deswegen ein Grund, sich seine Filme anzusehen. Was mich trotzdem dazu bewogen hat diesen Film wählen war der Untertitel "Liebe ist nichts für Feiglinge". Weil das einfach nur verdammt wahr ist. Und irgendwie passt er doch zu Valentinstag, weil es trotz Schlussmachens ganz klar um die Liebe geht!

"Ps: Ich liebe dich" war damals mein erster Ahern-Roman, den ich gelesen habe. Und sowohl beim Buch, als auch beim Film habe ich Tränen gelassen. Es ist immer tragisch, wenn ein Mensch aus dem Leben gerissen wird und dann auch noch gerade so früh. Aber es ist zeitgleich süß, wie Gerry versucht Holly zurück ins Leben zu führen, in dem ihr nach seinem Tod kleine Aufgaben hinterlässt. Der Film zeigt auf so herzerwärmende Weise, dass das Leben immer weitergeht, egal ob man das möchte oder nicht. Und auch wenn die Zeit vielleicht nicht alle Wunden heilt, so tun sie aber zumindest irgendwann nicht mehr ganz so weh. 

"Honig im Kopf". Ich weiß gar nicht genau, was ich dazu sagen soll, außer: Guckt euch diesen Film an solltet ihr ihn noch nicht kennen! Aber nehmt eine extra große Packung Taschentücher mit, denn von den 2 Stunden, die der Film geht, habe ich bestimmt 1,5 Stunden geheult. Til Schweiger setzt sich hier absolut authentisch mit dem Thema Alzheimer auseinander, dass es einem fast nur noch das Herz bricht. Die ernsten Töne, werden durch lustige Momente aufgelockert. Dennoch sind es hier Emotionen auf höchstem Niveau mit so vielen berührenden Momenten, dass sie sich nicht mehr zählen lassen. Von allen Filmen, die ich euch empfehlen könnte, steht dieser mit ganz oben!

Das waren also einige meiner Herzensbücher und -filme zum Valentinstag. Vielleicht konnte ich euch ja etwas inspirieren! Kennt ihr vielleicht sogar schon etwas davon? Was sind eure Herzensbücher oder -filme? 

Alles Liebe, Ela

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Huhu Liebe Ela :),

    ach tolle Bücher und Filme hast du dir da raus gesucht - bei Eigentlich Liebe und Ewig und eins kann ich dir voll und ganz zustimmen. Und Honig im Kopf Beim Leben meiner Schwester sind so wunderbare Filme. Die Achse mochte ich ja nicht so aber Elenor und Par und Liebe ist was für Idioten wie mich will ich unbedingt noch lesen :). Und ich sollte endlich PS Ich Liebe dich schauen^^. glg Franzi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Ela,

    zu deinen Herzensüchern kann ich nicht viel sagen, weil die meisten noch auf meinen SUB stehen, aber ich bin mir sicher, dass du sie nicht ohne Grund ausgewählt hast. :)

    "Briefe an Julia" und "PS Ich liebe dich" gehören neben "Sweet Home Alabama" zu meinen absoluten Lieblingsliebensfilmen, die ich phasenweise sogar in Dauerschleife verschlinge. :D

    Ich wünsche dir einen schönen Valentinstag
    Maike

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Ela,
    ach ich hab letztens erst "Honig im Kopf" angeschaut und kannte den Film vorher nicht. Gott, hab ich geweint.... Was ein Film und ich kann soooo gut verstehen, dass er es unter deine Top 5 geschafft hat.

    Ewig und eins würde es wahrscheinlich auch bei mir in die Kategorie "Herzensbuch" schaffen. Es war einfach so toll...
    Jetzt bin ich aber schon sehr gespannt, wie dir "Immer wieder du und ich" gefallen wird.

    Hab einen schönen Start in die neue Woche
    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Frage und jede Meinung. Schön, dass du hier vorbeigeschaut hast :)

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2014 - 2016 Elas Leselounge