Gedankenexplosion: Warum nochmal mache ich das hier?

Samstag, Dezember 19, 2015

Eigentlich jammere ich nicht oft rum, zumindest nicht öffentlich, aber diese Gedankengänge muss ich einfach jetzt sofort loswerden.

Ich liebe meinen Blog, auch wenn er mit viel Arbeit verbunden ist, mehr als vielleicht nicht-bloggende Menschen denken. Aber in letzter Zeit stelle ich mir immer eine wesentliche Frage: Wofür?
Ich habe damals das Bloggen angefangen, weil ich meine Gedanken loswerden wollte, mich mit anderen über Büchern austauschen wollte. Und ich habe in den knapp 2 Jahren schon einige wundervolle Leute kennengelernt, die ich nicht mehr missen möchte und die wahrscheinlich auf immer ihren Platz in meinem Herzen haben werden. 

Warum also diese Gedanken? Ich mache das alles hier nicht für eine gewisse Followerzahl, aber natürlich freue ich mich immer, wenn ich sehe, dass ich einen neuen Leser habe. Und dann verschwinden die Leser plötzlich wieder. Und dann kommt die Frage: Warum? Was habe ich falsch gemacht? Warum machen sich Menschen diese Mühe erst zu folgen, nur um dann wieder zu gehen, weil es sie in Wirklichkeit nicht interessiert?
Ich habe mich nie als große Bloggerin betrachtet und ich weiß auch, dass ich mit den ganz großen Blogs niemals werde mithalten können. Will ich auch gar nicht, weil damit wahrscheinlich auch der Druck steigt. Und dann kommt die Frage: Warum mache ich das hier? Warum versuche ich mir diese Mühe zu geben, wenn es den Leuten letztendlich doch nicht zusagt und wieder gehen? Ich könnte meine Notizen auch ganz einfach für mich privat zu Hause in ein Buch schreiben. Manchmal muss ich mich tatsächlich an die eigentlichen Gründe erinnern. Weil ich den Austausch will. Weil ich anderen ein Buch mit einer Rezension ans Herz legen will, weil dieses Buch es meiner Meinung nach verdient gelesen zu werden. Weil ich diesen Blog verdammt nochmal liebe! Aber seien wir ehrlich, wenn man nicht unbedingt die neuesten Bücher rezensiert, ist man out. Kommt mir zumindest so vor.

Ich weiß, dass es in letzter Zeit ruhiger geworden ist. Aber leider ist es momentan nicht anders machtbar. Die nächsten Tage komme noch ein paar Rezensionen zu Rezensionsexemplaren. Jedoch sollte ich mir nebenbei wohl stark überlegen, ob der Blog auch im kommenden Jahr fortgeführt wird. Es würde mir das Herz brechen, wenn ich ihn schließen würde, wie gesagt ich liebe diesen Blog. Aber ehrlich, manchmal fehlt mir einfach die Energie fürs weitermachen und dann drängt sich die Frage nach dem warum wieder auf, obwohl ich diese Frage eigentlich gar nicht hören will ...

Alles Liebe, Ela

EDIT: Danke für eure lieben und herzerwärmenden Kommentare (die ich noch versuche alle zu beantworten ^^). Nochmal zur Klarstellung: Ich mache das hier nicht für eine bestimmte Followerzahl. Aber es wäre natürlich trotzdem schön, wenn es wenigstens irgendjemanden interessiert. Ich liebe den Blog, ich liebe das Bloggen und ich liebe wie gesagt den Austausch mit euch. Aber manchmal ist das ganze Ding hier auch einfach nerven- und zeitraubend. Ich werde mir die kommenden Weihnachtsfeiertage eine kleine Pause gönnen, in Ruhe nachdenken und hoffentlich eine Lösung finden, wie ich dieses Problem und diese Gedanken in Griff bekomme, denn eigentlich will ich das der Blog bestehen bleibt. Egal wie viel Arbeit er mir manchmal bereitet :)

You Might Also Like

25 Kommentare

  1. Hey Ela ♥

    ich würde hier immer den Spaß im Vordergrund sehen. Ich kenne das auch als kleiner Blogger, dass immer wieder Leute entfolgen. Auch mich macht es traurig und auch ich denke das gleiche wie du: Was mache ich falsch? Aber ich denke auch immer wieder an die Menschen, die immer liebe Kommentare da lassen und viele lesen ja auch im Stillen. Und für diese möchte ich es weitermachen, denn die wissen meine Mühe und auch deine zu schätzen. Als ich würde es schade finde, wenn du weg bist, auch wenn ich oft nur still mitlese. Und das Leben ist ja leider nicht immer so, dass man einfach immer ganz viel Zeit für den Blog hat, das kenne ich auch. Manchmal wird es ruhiger und dann ist mal wieder viel los. Aber so ist das. Also denk an deine Getreuen, die dich so lieben, wie du bist und die nicht einfach wieder entfolgen ;)

    Ich hoffe, du bist das ganze nächste Jahr auch noch für mich erreichbar ;)

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sine,
      ich bin jetzt einfach davon ausgegangen, der Spaß sowieso da ist, von daher habe ich ihn gar nicht erst erwähnt :D
      Es stimmt, schon dass die kleinen Blogs sich immer gegen die großen behaupten müssen, was natürlich dann blöd ist, wenn die Follower weggehen. Aber so ist das nunmal. Ich versuche immer mich daran zu erinnern, dass da noch 230 andere Leute sind, die immer noch da sind und denen ich meine Buchtipps gerne ans Herz legen möchte.
      Mit der Zeit ist echt immer so eine Sache. Tatsächlich war das wo ich noch arbeiten gegangen alles einfacher zu handhaben, als jetzt wo ich zur Uni gehe. Warum auch immer, man sollte meinen als Student hat man einen Haufen Zeit. Offenbar doch nicht ^^
      Ich werde mir die Feiertage eine kleine Pause gönnen und dann im Januar sehen wie es weitergeht. Schließen will ich den Blog eigentlich nicht...

      Alles Liebe, Ela

      Löschen
  2. Hi :-)
    Interssant - hab erst heute mit meinen Bloggermädels darüber gequatscht, weil uns allen in letzter Zeit ein paar Follower (mir heute 2 innerhalb von ner Stunde) abhanden gekommen sind.. Aber ja. Ich denke mir dann auch: wer weiß? Vielleicht haben die einfach ihren Account gelöscht?!
    Ich mache mir deshalb aber keine Gedanken - ich blogge, weil ich es gern tu. & ich schon soviele nette Menschen kennengelernt hab... Ob mir 20 oder 684 folgen, ist mir egal! Ich glaube, dass sollte einfach nicht im Vordegrund stehen.
    Mehr atört es mich, wenn die interaktion sprich Kommenrare & so weniger werden - denn dann fehlt mir einfach der Austausch! Aber dann reiß och mich wieder mal zusammen, mach ne Kommentier-Runde & dann kommt auch wieder mehr zurück! Aber nur nicht das Köpfchen hängen lassen ♥

    Liebst Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir sind es jetzt im Laufe des Tages ganze 8 Stück!!! Da kann ja was nicht stimmen...oder????
      LG Martina

      Löschen
    2. Hallo Nicole,
      ich mache das ja wie gesagt auch nicht wegen einer bestimmten Followerzahl, aber es wäre natürlich schon schön, wenn es wenigstens irgendjemanden interessiert. Das die Leute verschwinden hängt offenbar mit den inaktiven Accounts zusammen, die gelöscht werden, wurde mir berichtet. Bloggen tue ich natürlich auch, weil ich es liebe, aber manchmal ist es wirklich nerven- und zeitraubend und wenn dann nichts passiert ist das noch deprimierender.

      Alles Liebe, Ela

      Löschen
    3. Ich glaube, wir sind da einer Verschwörung auf der Spur! ;) Auch bei mir sind heute Mittag innerhalb einer Stunde 4 Follower über die GFC-Box verschwunden. Meine Vermutung: das waren alte Benutzerkonten oder inaktive, oder von Nutzern, die selbst mal einen Blog hatten und ihn gelöscht haben oder ihr Benutzerkonto. Oder vielleicht haben auch einfach Leser mal ihre Blogroll ausgemistet, da ist ja auch nach oben hin irgendwann Schluss. Also ich mach mir da keine Kopf, was auch immer der Grund war, solange die Besucherzahlen pro Tag bzw. Monat nicht wegbrechen, juckt mich die Followerzahl über GFC überhaupt nicht. Lass Dich davon nicht verunsichern, Ela!! Gerade wir Blogger wissen, wie viel Arbeit und Mühe in einem Blog steckt und dass man mit Beruf oder Uni oder einfach dem Leben manchmal jede Menge um die Ohren hat. Ich glaube, deine Stammleser wissen, was sie an Dir haben, von dem Rest lass Dich nicht ärgern! Fühl Dich gedrückt!!

      Löschen
    4. Die Verschwörungstheorie gefällt mir :D Das macht die Sache gleich viel spannender xD
      Ich versuche wirklich mich nicht verunsichern zu lassen, aber manchmal gibt es Momente da gelingt das nicht. Daher danke für die lieben Worte, ich versuche das alles - nicht nur Follower sondern so allgemein gesprochen - etwas ruhiger zu sehen. Aber manchmal ist man plötzlich so erdrückt. Kennt sicherlich jeder. Ich nehme mir wie gesagt die Feiertage einfach mal frei und versuche mich zu sortieren und zu sammeln.

      Drücker zurück :)
      Alles Liebe, Ela

      Löschen
  3. Hallo Ela,

    mein Blog ist ja noch recht neu, deswegen habe ich solche Gedanken mit aufhören (noch?) nicht, aber ich verstehe es, dann man manchmal zweifelt, wenn jemand wieder entfolgt. Aber weißt du, vielleicht sind es Leute, die erst dachten, ja interessant... die dann aber gemerkt haben, nee, doch nicht so mein Genre, oder ich schaffe es eh nicht, die Beiträge zu lesen oder oder, es kann also auch Gründe geben, die gar nichts mit dir zu tun haben! Mir ist auch der Austausch sehr wichtig, dass ich andere mit meinen Rezensionen anrege oder abschrecke und vor allem meine SuB-Kolumne - mein Herzstück. Hier geht es mir um den Spaß am Schreiben, aber auch, um den SuB persönlicher zu machen und hier habe ich viele gute Worte zu gehört und daran halte ich mich, um weiterzumachen. :)

    Und ja, ich merke selber, dass ich mal mehr, mal weniger Zeit in den Blog investiere. Regelmäßig ist bei mir gar nichts. :D Ich suche immer noch mein Blog-Tempo. ^^ Ich finde es aber nicht schlimm, wenn ein Blog mal eine Woche nichts postet... also ich bin sogar eher ein Fan davon, als wenn jeden Tag ein Beitrag erscheint, da komme ich mit Lesen einfach nicht hinterher und das finde ich schade...

    Wie auch schon Sine sagt, es soll Spaß machen und es gibt ja auch Leser, die gerne deinen Blog verfolgen und daran sollte man sich halten und nicht an die, die dir nicht mehr folgen. :) Ich selber folge auch vielen Blogs als stille Leserin oder nur über Facebook... das zeigt sich dann nicht immer in direkten Follower-Zahlen auf dem Blog und nicht immer kommentiere ich (asche auf mein Haupt), obwohl ich den Beitrag gelesen habe...

    Liebe Grüße und eine besinnliche Weihnachtszeit,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,
      Aktionen oder ähnliches habe ich nicht, dafür fehlt mir auch die Zeit und Regelmäßigkeit. Komischerweise hab ich seit ich studiere mein Blogtempo auch verloren. Offenbar muss ich das erst wiederfinden. Hätte nie gedacht, dass ich mit einem Studium weniger Zeit habe als mit einem Vollzeitjob ^^
      Ich erinner mich gerne an die anderen Leute und versuche mir immer wieder zu sagen, dass ich es auch für sie mache. Für mich und die Leute, die bleiben. Dennoch merkt man privat immer wieder, dass es vielleicht nicht mehr funktionieren kann, obwohl ich so sehr will, dass es funktioniert. Mal sehen, was der Jahreswechsel bringt.

      Alles Liebe, Ela

      PS: Ein FB-Kommentar ist besser als gar keiner und auch eine Möglichkeit des Austausches ;) Von daher, mach ruhig weiter so :D

      Löschen
  4. Hallo liebe Ela,

    offensichtlich sortiert Google gerade alte oder inaktive Accounts aus. Dadurch gehen uns allen natürlich Follower flöten. Aber wenn die ja eh nicht mehr aktiv sind... Mir sind dann die lieber, die wirklich meine Beiträge auch lesen. Wobei mir da auch aufgefallen ist, dass das in letzter Zeit echt wenige sind, die auch mal einen Kommentar hinterlassen. Schade finde ich auch, dass wenn man selber einen Kommentar auf einem anderen Blog hinterlässt bei vielen kein Gegenbesuch bekommt. Dabei freue ich mich immer, wenn man bei sich gegenseitig stöbert.

    Ich habe mich daher in letzter Zeit auch öfters gefragt, ob ich meinen Blog noch weiterführen will. Zumal es ja wirklich sehr zeitintensiv ist....
    Aber dann denke ich mir wieder: Nein, es ist dein Baby... Und deswegen habe ich mir für 2016 einfach ein paar Gedanken gemacht, wie ich wieder mehr Aktivität auf meinen Blog bringen kann...

    Ich hoffe du bleibst motiviert und ich verspreche, ich werde auch mal wieder öfter einen Kommentar hier hinterlassen. Hör nicht auf!

    Liebste Grüße
    Sonja <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,
      ach echt ist das so? Ich meine FB und Instagram machen das ja auch und so.. Okay mir sind dann in dem Fall die aktiven Accounts auch lieber, aber irgendwie ist das in dem Moment trotzdem nicht gerade fördernd, besonders wenn man sich seit Tagen mit solchen Gedanken rumschlägt.
      Das mit den Kommentaren hängt jetzt vielleicht auch mit dem Weihnachtsstress zusammen, das wird vielleicht im neuen Jahr wieder besser ;)

      Eben, dieses Zeitintensive erschlägt mich manchmal. Es ist ja eben nicht nur mit dem Buch lesen getan. Manchmal ist das einfach anstrengend. Aber schließen will ich den Blog eigentlich eben auch nicht, irgendwie hängt mein Herz dran. Ich werde sehen, ob man das alles 2016 irgendwie vereinbaren kann :)

      Und ich freue mich sehr, dass du ebenfalls weitermachst, ich gucke auch die Tage mal vorbei, versprochen ;)
      Alles Liebe, Ela

      Löschen
  5. Ich kann mich den beiden nur anschließen, sie haben eigentlich schon alles gesagt. Wichtig ist das du deinen Spaß nicht verlierst und scheißegal ob dus für fünf machst, für 100 oder mehr oder auch nur für dich, hauptsache, du zwingst dich zu nichts. Wenns mal nicht klappt, auch egal, wir bleiben auf jeden FAll und freuen uns immer, wenn du wiedere schreibst (und jaa schande auf mein haupt, ich kommentier ja auch so selten, aber nicht nur bei dir :D). Und ich würde mich von verschwindenden Followern auch nicht verunsichern lassen - kann ja viel sein, sie lesen vielleicht anderweitig weiter und sind gar nicht weg, haben dich als Lesezeichen oder über einen anderne Account, weil sie den einen nicht mehr nutzen, das sagt ja nicht aus :). Du hast trotzdem deine Leser, die deinen Blog sehr vermissen würden, egla ob sie immer aktiv auch kommentieren oder eher still dabei sind. Also lass den Kopf nicht hängen, verlier nicht den Spaß und wenn es zu viel wird, dann mach einfach Pause, wir warten auf dich :). Glg Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass du nicht kommentierst weiß ich. Mache ich bei dir ja auch selten - haha. Dafür schreiben wir immer ordentlich bei WhatsApp, das entschädigt alles ;)
      Das mit den Followern deprimiert dann einfach zusätzlich wenn man eh schon ständig ans auhören denkt. Aber das ist auch nicht der ausschlaggebende Punkt hierfür. Mir macht es Spaß zu bloggen, aber es ist manchmal wirklich die Zeit. Und dann halt das Ding, dass nichts passiert. Klar mache ich das hier für mich. Aber genauso mache ich es auch für andere. Es ist so ein Mittelding irgendwie.

      Alles Liebe, Ela

      Löschen
  6. Hallo Ela,
    dein Post sprich mit aus der Seele. Ich habe schon seit drei Jahren einen Blog und frage mich auch des öfteren, warum ich eigentlich noch schreibe. Zwar habe ich nicht so viele Follower wie du (gerade mal 72, von denen sich auch wieder einige abgemeldet haben), aber ich bin stolz darauf sagen zu können, dass ich das alles ohne Hilfe geschafft habe.
    Ich zähle eher zu den stillen Lesern, aber freu mich jedesmal darauf, wenn ich neue Sachen, vor allem neue Bücher entdecke, die mir auf anhieb gefällt und die Meinung dazu lesen kann. Ich finde, solange es dir noch Spaß macht einen Blog und die Arbeit dahinter weiterzuführen, pfeif doch auf die die sowas zu würdigen wissen. Ich habe es mir jedenfalls angewöhnt nicht mehr auf diese olle Followerzahl zu achten und freue mich über jeden Kommentar. Naja, letztlich geht es mir auch manchmal nicht anders wie dir, dass ich nicht immer was schreiben kann. Trotzdem. Mach das beste daraus und mach so weiter.

    Liebe Grüße ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Shiro,
      ich versuche mir auch immer zu sagen, dass die Followerzahl egal ist. Wie gesagt, ich mache das auch nicht dafür. Aber wenn man natürlich eh schon seit Wochen solche Gedanken hat ist das natürlich zusätzliches Salz in der Wunde. Klar, fragt man sich warum man schreibt. Ich glaube ein Großteil der Blogger macht es wirklich, um andere für irgendein Buch zu begeister. Vielleicht sollte man sich das aufschreiben und an die Wand hängen, denn irgendwie ist das eine Hauptmotivation ^^
      Danke für deinen Worte, es tut gleichzeitig gut zu wissen, dass es einigen so geht.
      Ich werde die Tage mal bei dir vorbeischauen, denn deinen Blog kenne ich irgenwie gar nicht :O

      Alles Liebe, Ela

      Löschen
  7. Hallöchen Ela =)

    Das mit den Bloggerzahlen ist generell sehr dubios. Ich habe heute sage und schreibe 8 Stück innerhalb von drei Stunden verloren. Ich finde das sehr merkwürdig und werde das mal im Auge behalten. Natürlich ist es immer ein kleiner Stich ins Herz, genauso wie ich andersrum Freudensprünge mache, wenn ich einen neuen dazu bekomme.
    Aber letztlich hast du recht. Es kommt nicht auf die Zahl an. Viel wichtiger ist mir, ein regelmäßiger Austausch.
    Ich kommentiere täglich in der Bloggerwelt rum und mir ist schon seit einiger Zeit aufgefallen, dass die Kommentare, im besonderen zu Rezensionen, immer weniger werden. Das finde ich echt schade, weil wir alle wissen, wieviel Arbeit in den Posts steckt.

    Ob du dir eine Pause gönnst, musst du letzt lich selbst entscheiden. Ich fände es sehr schade! Ich hab mir nämlich vorgenommen, trotzdem weiter zu machen. Weil ich es liebe und weil ich mich über jeden Kommentar freue =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      ja das mit den Followerzahlen ist echt komisch, bei FB und Instagram achte ich ehrlich gesagt schon gar nicht mehr drauf, weil ich weiß dass die da regelmäßig aussortieren. Aber es ist wie du sagst immer ein kleiner Stich, wenn jemand geht. Aber ich freue mich immer sehr, wenn einer hinzukommt. Als ich mit dem bloggen angefangen habe, habe ich sogar immer noch meinen Freund informiert dass ich einen neuen Leser habe, weil ich das so toll fand ^^
      Das mit wenigen Rezensionskommentaren ist mir auch aufgefallen. Obwohl das doch eigentlich der Hauptpunkt an einem Blog ist oder?

      Ich werde das alles über den Jahreswechsel überdenken. Ich würde wahnsinnig gerne weitermachen, weil mein Herz dran hängt, aber manchmal fühle ich mich plötzlich so erschlagen.

      Alles Liebe, Ela

      Löschen
  8. Guten Morgen Ela,

    ich bin ja noch ganz frisch bei dir! Heisst, dein Blog hab ich erst vor 2 Wochen oder so entdeckt und hab es via Rss Feed abonniert.

    Ich kann dich gut verstehen, ich denke, jeder Blogger kommt mal an diesen Punkt, früher oder später, meiner kam nach 4 Jahren. Da hat sich bei mir auch privat einiges geändert, ich hab wieder mit arbeiten begonnen und musste mich erst neu wieder orientieren. Und wie du sagst, es kostet einfach sehr viel Zeit. Ich hab damals wirklich nur für mich angefangen zu bloggen. Bloggen tu ich schon seit 2003. Seit da hat sich viel verändert, erst privat unter Pseudnym, dann, als die Kids immer älter wurden und mehr und mehr ausser Haus waren konnte ich wieder mehr lesen, da kam dann eben auch das schreiben von Rezensionen dazu, erst nur ganz wenige. Aber es wurden dann immer mehr und ich hab mir überleg nur noch ein reines Buchblog zu machen. Ich hätte damals nie gedacht das es so grossen anklang finden würde, und es ist so schnell gewachsen. Nun wird mein Blog bald 7 Jahre. Und ja, man gerät natürlich immer mehr unter druck wenn man immer grösser wird. Und das ist kein schönes Gefühl.

    Ich musste mich wirklich fragen für wen ich das mache. In erster Linie für mich. Ich find es einfach toll wie viele Möglichkeiten man hat mit einem Blog. Man kann das ganze wirklich toll gestallten, ich sehe es wirklich als ein offenes Notitzbuch. Und eben weil mir der Druck zu gross wurdem,und ich es eigentlich mal für mich begonnen habe, habe ich einen grossen Schritt gewagt und habe meine FB-Seite vor nicht mal einem Nonat gelöscht. Ja, mir tat es weh um die 1126 Fans, aber ich bin wirklich froh diesen Schritt gemacht zu haben. Wer sich nur auf FB mit meinem Blog verbunden hat, tut mir leid, denn es gibt so viele andere Möglichkeiten auf dem laufenden zu bleiben.

    Mein Blog ist meins. Wer gerne vorbei schaut, noch so gerne. Aber in erster Linie kann ich auch meiner kreativen Ader gerecht werden. Da ich weder toll zeichen kann noch eine schöne Schrift habe, ist ein Blog einfach toll. :D

    Was das entfolgen angeht, die Gründe sind da wohl so unterschiedlich wie die Menschen es sind. Ich kann dir sagen wann ich jemanden nicht mehr folge.

    1. Wenn über ein halbes Jahr oder länger nichts neues auf dem Blog zu sehen, lesen ist
    2. Wenn ein Blogger sein Blog dermassen verändert hat, das es mir einfach nicht mehr gefällt. Optisch... Da kommt es vor allem sehr auf die Schrift an.
    3. Wenn sich der Lesegeschmack dermassen gewandelt hat, das es einfach nichts mehr gibt womit ich was anfangen kann.

    Ansonsten bin ich vielleicht eher die stille Leserin, einfach weil ich wirklich nur etwas kommentiere wenn ich auch was zu sagen hab zum Thema. Ansonsten... bin und bleib ich dabei ;)

    Also, wenn du wirklich mal für dich angefangen hast zu bloggen, dann besinne dich wieder darauf, und du wirst sehen, der Druck fällt weg und diue Frage warum ebenso ;)

    Liebe Grüsse und einen schönen Adventssonntag!
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexandra,
      ich bewundere echt die Leute, die es solange durchhalten. Ich will zwar wie gesagt nicht aufhören, aber kann mir irgendwie auch nicht vorstellen in 5 Jahren immer noch hier zu sein, auch wenn ich es mir sehr wünschen würde. Ich denke auch, ich muss mich einfach mal neu fokussieren und sehen, dass ich den wesentlichen Punkt wiederfinde. Wahrscheinlich bieten die kommenden Feiertage einen guten Anreiz dafür.

      Danke für deine lieben Worte :)
      Alles Liebe und schönen 4. Advent
      Ela

      Löschen
  9. Hallöchen meine liebe Ela,
    ich habe mir jetzt alles hier durchgelesen und ich kann nur sagen, dass ich dich verstehe. Sehr gut sogar. Aber wenn wir durchhalten und solche Phasen und Fragen überstehen, dann sehen wir wieder den Spaß, den uns der Blog bringt und die vielen netten Menschen und tollen Dinge, die wir erleben, dadurch, dass wir angefangen haben zu bloggen.
    Und welche bessere Belohnung als das könnte es denn geben? :)
    Ärger dich nicht.
    Es geht uns allen mal so.

    Fühl dich gedrückt.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,
      ich vermute, dass jeder irgendwann man diese Gedanken hat. Wahrscheinlich sollte man sich dann einfach etwas Auszeit nehmen und zur Ruhe kommen um genau diese Phase zu überstehen, damit wir genau diesen Spaß wiederfinden. Und du hast Recht, die netten Menschen und der tolle Austauch sind die beste Belohnung, die es geben kann :)

      Ich wünsche dir zauberhafte Weihnachten und drücke dich fest zurück!
      Alles Liebe, Ela

      Löschen
  10. Oh Ela,
    nicht aufgeben. Ich habe deinen Blog gerade erst entdeckt dank der Aktion von Anka und mir gedacht: "Oh, der ist aber hübsch!" Und dann muss ich sowas hier lesen. Ich kenne dich nicht, aber deine Worte haben mich wirklich berührt.
    Na klar, ist es schwer, aber ich kann dir aus meiner Erfahrung sagen, dass ich vor Jahren einige Seiten und Youtubekanäle abonniert habe, die mich jetzt einfach nicht mehr interessieren. Nicht, weil sie etwas falsch gemacht haben, aber das Thema ist einfach nicht mehr meins. Da hilft es auszumisten.
    Freue dich über die Leser, die da sind und mit mir hast du auf jeden Fall einen mehr. Nicht nur, weil es die Tagesaufgabe ist, werde ich mir deinen Blog noch etwas genauer ansehen, aber weil es die Tagesaufgabe ist, werde ich einen kurzen Steckbrief über ihn verfassen. Da ich mir eine Blogpause gönne, veröffentliche ich das ganze einfach auf Instagram ;)

    Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß beim Lesen & Blubbern durch die Weihnachtszeit und kann dir nur nochmal schreiben, wie froh ich bin, dass ich deinen Blog entdeckt habe.

    Ganz liebe Grüße, Tinka :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tinka,
      das ist aber nett, von dir, dass du einen Steckbrief über mich verfassen willst. Ich muss gestehen, dass ich die Blubberwoche bisher verpennt habe, ich werde das gleich mal alles nachlesen xD

      Ich gönne mir über die Feiertage einfach ein paar Tage Auszeit und hoffe 2016 wieder motiviert durchstarten zu können. Und vielen Dank, für deine lieben Worte. Das tut ziemlich gut :)

      Eine schöne Weihnachtszeit wünsche ich dir.
      Alles Liebe, Ela

      Löschen
    2. Bis nächstes Jahr werde ich auch eine Blogpause einlegen. Tut gut und muss auch mal sein ;)

      Dankeschön, das wünsche ich dir auch :)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Frage und jede Meinung. Schön, dass du hier vorbeigeschaut hast :)

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2014 - 2016 Elas Leselounge