Universitätsmomente #1

Freitag, Oktober 30, 2015


Da einige von euch damals gut auf meine Idee auf mit dem monatlichen Universitätsrückblick reagiert haben, möchte ich das natürlich gleich in die Tat umsetzen :)
Die ersten drei Wochen des Semesters sind also schon rum. Ich bin selber ganz erstaunt, wie die Zeit vergeht.  Wie immer.

Am 12.10.2015 hatte ich meine Einführungsveranstaltung für meinen Studiengang BWL, in dem sich einige Professoren vorgestellt haben, allgemeines zum Studiengang erzählt wurde und die Stundenpläne verteilt werden. Für diejenigen die sich wundern: Normalerweise legt man sich die Kurse/Module an der Uni selber. Da ich aber einen anwendungsbezogenen Studiengang mache (früher auch fachhochschulisch genannt), sind mir die Module und Zeiten vorgegeben. Der Unterschied zwischen einem anwendungsbezogenen und universitären Studiengang ist kein großer, außer dass ich 7 statt 6 Semester studiere und die Theorie etwas mehr mit entsprechen Übungsaufgaben mit der Praxis vermischt wird. Der Abschluss ist trotzdem der Bachelor. Ich war jedenfalls furchtbar aufgeregt an diesem Tag und ich habe im Zug ernsthaft ein paar Mal drüber nachgedacht, nach Hause umzukehren. Hab ich natürlich nicht gemacht. Aber der Gedanke war da. Aber natürlich alles nicht so schlimm. Gleich am ersten Tag wurden die ersten erfolgreichen Kontakte geknüpft. Besser gings ja wohl nicht. Man braucht schließlich immer Verbündete.

Im ersten Semester habe ich die Fächer:
BWL 1 - Einführung in die Betriebswirtschaftslehre
Wirtschaftsrecht 1 - Bürgerliches Gesetzbuch 
Rechnungswesen 1 - Buchführung 
Wirtschaftsmathematik und 
Einführung in die Steuerlehre.

Klingt nicht viel, ist es aber. Glaubt mir. Ich habe den Umfang deutlich unterschätzt. Aber das hier ist halt auch kein Schulniveau mehr. Hier gehts härter zu. ^^

Im Grunde muss ich sagen macht der Studiengang Spaß, was ich nicht für möglich gehalten hätte. Okay, das klingt, als hätte ich einfach irgendwas gewählt. Natürlich wusste ich worauf ich mich bei BWL einlasse. Aber es macht mehr Spaß,  als ich vermutet hätte. So klingt es vielleicht angenehmer...
Ich habe immer von Dienstags bis Freitag die regulären Vorlesungs- und Übungsveranstaltungen. Montags ist also theoretisch frei, aber leider hat die Uni auf diesen Tag die Tutorien gelegt, wo der Stoff nochmals etwas aufgearbeitet wird. Die sind zwar freiwillig, aber da ich echt Angst vor den Prüfungen habe, quäle ich mich also auch an einem freiem Tag in die Uni (obwohl mich das ehrlich gesagt jetzt schon etwas nervt...).

Wie gesagt, der Aufwand ist sehr viel. Vielleicht mache ich aber auch nur viel draus. Jedenfalls merke ich, dass ich immer viel nacharbeiten muss. Sprich viel in Büchern/Internet nachlesen. Das nimmt mehr Zeit in Anspruch als gedacht, sodass ich jetzt schon teils die Wochenenden damit verbringe alles nochmal aufzuarbeiten und einigermaßen nachzuvollziehen. Wobei ich mich ehrlich gesagt auch schon manchmal frage, wie ich das alles schaffen soll. (Oh Gott, ich bin voll der Streber :O ). Worunter im übrigen auch meine eigentliche Lesezeit leidet, denn die letzten zwei Wochen habe ich nicht sonderlich viel gelesen. Aber was soll ich sagen? Ich habe wirklich Angst in den Prüfungen durchzufallen, denn ich will das Ding hier versuchen in der Regelstudienzeit zu schaffen. Irgendwann will ich schließlich auch wieder arbeiten gehen ;) 

Zu den Fächern selber (und wie ich mich anstelle) werde ich mich in den nächsten Berichten etwas ausführlicher auslassen. Ich wollte den ersten Beitrag erstmal etwas allgemeiner halten und zunächst nur mal über die ersten Erfahrungen und Gefühle reden.  

Falls ihr natürlich irgendwelche Fragen habt -immer her damit, ich werde versuchen sie zu beantworten! :D

Alles Liebe, Ela

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Huhu!

    Ich wünsche dir so sehr, dass du den Spaß während des Studiums nicht verlierst. BWL kann auch zeitweise sehr schlauchen^^°
    Aber bisher klingt das alles top und ich freue mich schon auf weitere Einblicke in der Zukunft! :)

    Liebste Grüße
    Becca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Becca,

      hab vielen Dank für dein lieben Kommentar. Ich hoffe auch, dass ich den Spaß nicht verliere, aber ich denke es wird auch immer wieder Zeitpunkte geben, wo ich einfach nur genervt bin. Ich bin tatsächlich sehr gespannt, was da alles noch so kommt ;)

      Alles Liebe, Ela

      Löschen
    2. Da kann ich ich anschließend, aber falls du mal an einen Punkt kommt, wo du genervt bist, immer an das Hauptstudium denken, wenn du dir deine Schwerpunkte wählen kannst, da wurd es dann für mich richtig toll :) glg

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Frage und jede Meinung. Schön, dass du hier vorbeigeschaut hast :)

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2014 - 2016 Elas Leselounge