Messe | 3 Tage FBM

Sonntag, Oktober 12, 2014

Hallo meine Lieben,  

wir sind vor gut zwei Stunden wieder heile zu Hause angekommen. Ich habe mich gesammelt, habe alles ausgepackt und kann euch nun meinen Gesamtbericht meiner drei Messetage präsentieren. *yeaah*



Da ich ja noch eher am Anfang bin (kann man das nach 10,5 Monaten noch sagen? ^^) hatte ich nicht wie viele andere bekannte Blogger irgendwelche Treffen mit Autoren oder Verlagen oder sonst was. Ich war zwar als Fachbesucher auf der FBM, aber trotzdem eher so der Öffentlichkeitsmensch. Ich bin durch die Hallen gelaufen, hab durch die Verlagsregale geschmökert, hab neue Bücher für mich entdeckt und vielleicht mal hier und da mit Verlagsmitarbeitern gequascht, wenn mir der Name gerade bekannt vorkam und sie gerade Zeit hatten. Ihr seht: ich hatte so gut wie keine Termine und meine Messe verlief daher vielleicht etwas unspektakulärer als andere - trotzdem hatte ich meinen Spaß und fand es wunderbar. 




Okay. Keine Termine ist vielleicht auch untertrieben. Freitag z.B. hab auch ich mich in das Randomhouse Blog'n'Talk Treffen gestürzt. Gott, war das voll. Leider gab es hier echt diese Grüppchenbildung sodass ich persönlich mich eigentlich nicht immer getraut habe die Blogger anzusprechen - man will ja niemanden stören ;)  Man hat sich zwar mit einigen Bloggern unterhalten, die man schon bisschen aus dem Internet kannte, aber halt nicht so mit allen. Gut, bei 160 Bloggern oder so auch eher schwierig. Trotzdem hat es mich gefreut, einige mal persönlich kennenzulernen.


Mein absoultes Messe-Highlight waren ja Anne Freytag Sonntag und Adriana Popescu, ebenfalls am Freitag am Piper Stand. Die beiden sind echt so cool. Ich liebe ihre Bücher und dachte: Ach ja, wäre doch mal nett, die zwei kennenzulernen (vorallem weil man auch immer so toll mit den beiden schreiben kann). Aber die zwei haben echt alles übertroffen. Sie sind so liebenswert, sympathisch und genauso verrückt und quirlig, wie sie im Internet sind. Natürlich auf die postive Art und sie wirken dabei keinesfalls aufgesetzt oder so. Die zwei haben sich echt viel Zeit genommen, Bücher signiert, Fotos mit uns gemacht und Goodiebags verteilt. Hach, ich freue mich immer noch die zwei getroffen zu haben :D
Das mit der Signatur von Adriana ist übrigens eine andere Geschichte ;)


Samstag ging es für mich zusammen mit Franzi zum dotbooks Treffen, was auch eher unspektakulär verlief. Man kam da halt an, wurde kurz begrüßt und konnte dann auch mit allen möglichen Leuten quatschen. Ich muss gestehen, dass wir nicht lange geblieben sind. Ich fand es irgendwie wahnsinnig anstrengend an diesem Tag durch die Hallen zu laufen, da ja ab Samstag die Öffentlichkeit zur Messe durfte und es dementsprechend voll war. Ich muss gestehen, dass ich die Fachbesuchertage entspannter fand. Auch hier hat man einige Blogger kennengelernt. Besonders toll fand ich, dass ich endlich mal die liebe Steffi kennengelernt habe.


Da offenbar an diesem Tag kein besonders gutes Durchdringen durch die Hallen war, haben Franzi und ich einfach eine seeehr ausgiebige Mittagspause gemacht, vielleicht hier und da doch noch mal einen Blick riskiert und uns dann halt mit Kim getroffen.  Gegen 13 Uhr haben wir dann am IronBuchBlogger Treffen teilgenommen. Nach einer Vorstellungsrunde wurden noch Fotos geschossen, der Spendencheck überreicht und man konnte dann ebenfalls noch quatschen. Was aber kaum möglich war, da ja um 14 Uhr bereits das Lovelybooks Lesertreffen auf'm Plan stand. Ein Goodiebag habe ich zwar nicht bekommen (hab das mit der Anmeldung zu spät gesehen ...) aber auch hier war er schön, einige Blogger wiederzutreffen oder kennenzulernen.




Eigentlich war ich dann noch beim Droemer Knaur/Feelings Treffen angemeldet, aber ich gestehe: Ich war zu fertig (jetzt ärgere ich mich ein bisschen, dass ich nicht gegangen bin ...) Wie gesagt, für mich war es an dem Samstag einfach zu voll, zu anstrengend, zu viel, sodass meine Lust - trotz der wunderbaren Menschen und vielen Bücher - leider sehr weit unten war. Deswegen war die Messe für mich am Samstag gegen 15:30 Uhr leider beendet.

So, und nun gibt es noch ein paar Bilder von meiner kleinen Messe-Ausbeute:



Die Bücher werden nochmals in einem extra Post vorgestellt :)

Mein Fazit:
Die FBM ist rießig, aber sie macht Spaß. Ich habe viele tolle Leute kennengelernt, habe schöne Bücher für mich entdeckt, konnte hier und da mal quatschen. Im Grunde fand ich meine Messetage gelungen - auch wenn sie etwas unspektakulärer waren als andere. Für nächstes Jahr werde ich mir aber sicherlich nur die Fachbesuchertage vornehmen, da es mir am Samstag einfach zu viel des Guten war.

Und nun, kann ich mich in aller Ruhe auf Leipzig freuen ... ;)
Liebe Grüße, Ela

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Huhu Ela! :)

    Auch wenn der Samstag für dich ein wenig anstrengender war, hört sich das doch nach einer gelungenen Messe an! :D Eine tolle Ausbeute hast du gemacht und hach wie gerne wäre ich auch bei den ganzen Treffen dabei gewesen. Nächstes jahr vielleicht. ;) Ich wünsch dir noch einen erholsamen Sonntag Abend nach dem vielen herumgerenne und Büchershopping. ;D

    Liebste Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nina,
      ja ich bin eh nicht so der Mensch, der auf große Menschenmassen steht und damit klarkommt. Deswegen gehe ich auch selten zu Konzerten oder so xD Wie gesagt, Fachbesuchertage waren wesentlich angenehmer und entspannter ;)

      Danke, die Erholung brauche ich jetzt auch :)

      Liebe Grüße Ela

      Löschen
  2. He du,
    ich verstehe dich voll und ganz mit den Fachbesuchertagen. Ich war letztes Jahr an einem Sonntag da und ehrlich gesagt kriege ich bei solchen Menschenmassen immer Aggressionen :D
    War übrigens schön, dich beim Blog n Talk mal persönlich kennen zu lernen, auch wenn es nur ganz kurz war :P
    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Frage und jede Meinung. Schön, dass du hier vorbeigeschaut hast :)

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2014 - 2016 Elas Leselounge