Rezension | Annika Bühnemann, Anna Fischer - Traummänner und andere Hirngespinste

Donnerstag, Juli 31, 2014

 Self Publishing | 208 Seiten | Einzelband | eBook | 2,99 EUR

Die Mittdreißigerin Marietta begegnet nach einem Unfall endlich dem Mann fürs Leben. Als sich der vermeintliche Traummann mal wieder als absoluter Mistkerl entpuppt, will sie ihn vor die Tür setzen. Doch es stellt sich heraus, dass er nur eine Halluzination ist. Noch dazu eine äußerst nervige, die ohne fremde Hilfe nicht loszubekommen ist. Der Hypnocoach Paul macht ihr in unkonventionellen Therapiestunden klar, dass nur die wahre Liebe sie von ihrem Hirngespinst heilen kann. Aber wie soll man sich auf jemanden einlassen, wenn man bislang nur enttäuscht worden ist und der Liebe abgeschworen hat?


MEINE MEINUNG
Am Anfang bin ich schwer in die Geschichte reingekommen. Das war alles zu klischeehaft, zu sehr dieses typische Muster.  Letztendlich bin aber froh, dass ich weitergelesen habe, denn der erste Eindruck täuscht hier wirklich. Spätestens als Mariellas Hallzunation oder auch "Hirni" auftaucht sind alle Klischees dahin. Man kann jetzt hier nicht einen Roman erwarten, der von besonderer Tiefgründigkeit gekennzeichnet ist. Es geht eher um die allgemeine Leichtigkeit, Spontanität und die kleinen wunderbaren Dinge des Lebens.

Marietta ist eine junge und erfolgreiche Frau, die eigentlich ein gutes Leben führt. Ihr Problem: Die Männer. Es ist jetzt nicht so, dass es an Interessenten mangelt. Aber sobald eine Beziehung daraus wird, fängt Marietta an, sich zu verstellen und es den Männern in jeder Lebenslage so Recht und gemütlich wie möglich zu machen. Aus diesem Grund sind ihre Beziehungen auch nicht lange von Dauer. Ihr zweites Problem: Sie hat Probleme sich für etwas zu entscheiden. Sie hat manchmal echt alles totanalysiert und hin und her überlegt, was sie denn tun soll. Sie kann sich nicht mal entscheiden, welche Kaffeesorte sie haben will! Trotzdem war sie mir von Anfang an sympathisch mit ihrer leichter chaotischen Art. Hypnochoach Paul ist eigentlich das komplette Gegenteilt von Marietta und zumindest vom Aussehen her ist er gar nicht Mariettas Typ. Er ist eher so der gemütliche Kerl, ehrlich aber auch wahnsinnig sensibel und verletzlich. Bei ihm konnte Marietta sein, wie sie wirklich ist, musste sich nicht verstellen. Bei diesen Szenen hat man vielleicht auch am ehesten die echte Marietta kennengelernt. Auch Paul war mir sehr sympathisch.

Anna Fischer und Annika Bühnemann haben einen wirklich angenehmen und flüssigen Schreibstil, sodass sich das Buch sehr schnell lesen lässt.  Den Anfang fand ich verwirrend und ich wusste nicht, wo die Geschichte hinführt. Spätestens aber als "Hirni" auftaucht klärt sich alles und ab da wird es auch sehr unterhaltsam, denn er stellt Mariettas Leben vollkommen auf den Kopf. Trotzdem habe ich einen kleinen Kritikpunkt: Am Anfang fiel es mir ein bisschen schwer, zwischen Halluzination und Wirklichkeit zu unterscheiden, aber auch das bekommt man mit der Zeit hin.

FAZIT
Man kann jetzt von der Geschichte nicht unbedingt den großen Tiefgang erwarten. Die Geschichte ist locker und leicht, hat wunderbare Charaktere und hat mich wirklich zum Schmunzeln gebracht. Das Buch eignet sich super als Sommerlektüre, bei der man nicht viel Überlegen muss und das einem ein paar entspannte und unterhaltsame Lesestunden beschert.

4/5 Punkte

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Hallöchen Ela,
    Uff.. ich weiß nicht ob dieses Buch was für mich ist. Nach deiner Rezension bin ich da ein bisschen ins Wanken geraten, aber ich habe ja noch ein wenig Zeit mich zu entscheiden. Auf jeden Fall eine aufschlussreiche Rezension :))

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Lotta :)
      wieso gerätst du ins Wanken? Hmm. So wie ich dich mittlerweile (ein bisschen) kenne und einschätze, wäre das Buch nicht so dein Genre oder?

      Liebste Grüße Ela

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Frage und jede Meinung. Schön, dass du hier vorbeigeschaut hast :)

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2014 - 2016 Elas Leselounge